Gemeinsam geht’s einfach besser

1. Februar 2011

Allgemein

Die Notwendigkeit der Zusammenarbeit und der Solidarität über politische Grenzen hinweg wird erneut besonders heftig diskutiert. Oft wird mit harten Bandagen gekämpft: Baselbieter PolitikerInnen, die einer Annäherung an den Kanton Basel-Stadt das Wort reden, sehen sich dem Vorwurf ausgesetzt, das Baselbiet verkaufen zu wollen! Zukunft gerichteter wäre, sich solchen Überlegungen nicht zu verschliessen und Chancen und Risiken einer verstärkten Zusammenarbeit über die Kantonsgrenzen hinweg möglichst unvoreingenommen und sachlich gegeneinander abzuwägen. Für die Zusammenarbeit über die Gemeindegrenzen hinweg gilt das gleiche Credo; es reicht aber nicht, mit dem Zeigfinger auf die kleinen Oberbaselbieter Gemeinden zu zeigen. Handlungsbedarf besteht auch vor unserer eigenen Haustüre. Grosse Anforderungen kommen auf die Gemeinden des unteren Birstales zu, die wir nur gemeinsam lösen können. Beispiel Verkehr: Das Verkehrsaufkommen steigt und steigt; gemeinsame Strategien zur Verkehrsentlastung und –lenkung fehlen. Beispiel Sozialwesen: Mittelfristig zeichnet sich ein Mangel an Pflegeplätzen für ältere Menschen ab; koordinierte Vorsorge tut Not. Beispiel Siedlungsentwicklung: Ein unkoordiniertes Vorgehen wirkt sich auf unsere letzten Freiflächen verheerend aus. Letztendlich geht es darum, unseren Lebens- und Wirtschaftsraum gemeinsam zu entwickeln. Da macht es wenig Sinn, primär in politischen Grenzen zu denken und zu handeln.

Advertisements

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: